Meine Körperfettmessung (Nr. 5) - caloright.de

Meine Körperfettmessung (Nr. 5)

By Daniel Schröder | Körperfettmessung

Mrz 31
koerperfettanalyse

Etwas verspätet gibt es heute das Review zu meiner 5. Körperfettmessung, die ziemlich genau ein Jahr nach Beginn meiner Gewichtsreduktion und der ersten Messung stattgefunden hat.

Zwischen der letzten und vorletzten Messung konnte ich nicht nur Körperfett abnehmen, sondern auch fettfreie Masse aufbauen. Leider ist es zwischen der letzten und der aktuellen Messung nicht ganz so gut gelaufen.

Das bedeutet, ich konnte zwar mein Körperfett weiterhin reduzieren, musste aber auch etwas Verlust an fettfreier Masse hinnehmen.

Wenn beides abnimmt, sinkt natürlich der Körperfettanteil nur gering, wie du gleich unten an den Zahlen besser sehen wirst. 😉

Mit meinen Diätvorgaben möchte ich dich an dieser Stelle nicht nerven, die kennst du vermutlich als caloright-Leser schon.

Wenn du sie noch nicht kennst oder einfach nochmal nachschauen möchtest, kannst du das schnell und einfach hier tun:

→ Meine Diätvorgaben

Außerdem findest du die kompletten Berichte zu den älteren Körperfettmessungen während meiner Gewichtsreduktion hier:

→ Körperfettmessung Nr. 1
→ Körperfettmessung Nr. 2
→ Körperfettmessung Nr. 3
→ Körperfettmessung Nr. 4

Hauptsächlich dienen diese Beiträge der Dokumentation meines Projekts, aber ich hoffe, dass dadurch für dich der Sinn hinter solchen Kontrollmaßnahmen besser nachvollziehbar wird.

Vielleicht führen diese Artikel sogar dazu, dass du selbst mal eine professionelle Körperfettmessung machen lässt. Solltest du dazu Fragen haben, kann du mich gerne jederzeit anschreiben. 😉

Genug der Einleitung. Wie gewohnt geht es jetzt erst mal los mit Bildern, die Erklärungen dazu folgen weiter unten.

Körperfettanalysen – Überblick

Körperfettmessung – Nr. 1
(Woche 0)

körperfettanalyse

 Körperfettmessung – Nr. 2
(Woche 8)

körperfettanalyse

 Körperfettmessung – Nr. 3
(Woche 18)

körperfettanalyse

 Körperfettmessung – Nr. 4
(Woche 35)

körperfettanalyse

Aktuelle Körperfettmessung – Nr. 5
(Woche 54)

koerperfettanalyse

Vergleich Körperfettanalyse
Nr. 1  ⇔  Nr. 5koerperfettanalyse

 

Ergebnis seit Beginn des Abnehm-Projekts:

Verlust Körpergewicht
~ 20,8 kg

Verlust fettfreie Masse
~ 1,9 kg

Verlust Körperfett
~ 18,9 kg

Analyse der Körperfettmessung Nr. 5

In der Analyse wird der aktuelle Körperfettanteil auch dem Risikograd nach eingeordnet. Bisher war ich immer im obersten Bereich „Risky“ vertreten.

Mit anfangs 38,8 % KfA (Körperfettanteil) sogar nicht nur knapp.

koerperfettrating

Nach einem Jahr bin ich nun endlich eine Klasse nach unten gerutscht, was aber immer noch nicht meinem Ziel entspricht.

Mit aktuell 28,1 % KfA habe ich noch einiges an Luft nach unten, um in die angepeilte Klasse „Moderately Lean“ zu kommen.

Vielleicht erinnerst du dich, dass es mein Ziel im Abnehm-Projekt ist, entweder 15 % Körperfettanteil oder 90 kg Körpergewicht zu erreichen.

Ich denke, dass das ein Ziel ist, das für jeden ohne umfangreiche Einschränkungen erreichbar ist. Alles was sich unter 12 % abspielt, halte ich hingegen für Luxusprobleme. Da geht es eher darum, ein Sixpack noch sichtbarer zu machen oder sich auf die Bodybuilding-Bühne vorzubereiten.

Da es hier aber nicht um Bodybuilding geht, sondern darum, langsam und kontrolliert Körperfett zu reduzieren und aus einem deutlichen Übergewicht das Normalgewichts zu erreichen, orientieren wir uns grob an den 15 % KfA.

Wichtig ist an dieser Stelle zu erwähnen, dass dieser Bereich für Männer zutrifft.

Frauen haben grundsätzlich einen höheren KfA und können sich ganz grob an unter 30 % KfA orientieren.

Mehr zu der Klassifizierung des KfA hinsichtlich Alter und Geschlecht kannst du hier nachlesen:

Wikipedia | Körperfettanteil

Verhältnis Körperfett und fettfreier Masse

Das Verhältnis von Körperfettverlust und Verlust fettfreier Masse über den gesamten Zeitverlauf stellt sich aktuell in Form eines Tortendiagramms so dar:

koerperfettanalyse-verhaeltnis

Auch mir gelingt es nicht, ausschließlich reines Körperfett abzunehmen – und das, obwohl ich mit sämtlichen Maßnahmen gegen den Verlust fettfreier Masse „kämpfe“.

In vielen Diäten, die auf keine ausreichende Eiweißzufuhr achten und zusätzlich noch keine muskelerhaltenden Maßnahmen integrieren, sieht das Diagramm deutlich schlimmer, nämlich genau andersrum aus.

Oftmals ist es da so, dass der Gewichtsverlust kaum auf Fettverlust, aber dafür deutlich auf Verlust fettfreier Masse (Muskulatur, Glykogenspeicher, usw.) zurückzuführen ist.

Dass das einige „Ernährungsexperten“ ausnutzen, ist Thema eines anderen Blogartikels, der hier demnächst erscheinen wird. 😉

Aus diesen Gründen empfehle ich immer, Körperfettmessungen in bestimmten Abständen und darüber hinaus auch Körpergewicht sowie Bilder und Körpermaße einzubeziehen, um ein ganzheitliches Bild zu erhalten.

Und weil man es einfach nicht oft genug sagen kann, möchte ich es nochmal ausdrücklich erwähnen:

Gewichtsverlust ist nicht gleich Fettverlust!

Falls du dich jetzt fragst, was man denn sonst abnimmt, wenn es schon kein Fett ist, dann findest du in dem folgenden Artikel alle Einflussfaktoren auf das Körpergewicht und viele nützliche weitere Infos:

Wann soll man sich wiegen?

Was sagst du? 🙂

Falls dich das Thema Körperfettmessungen interessiert und noch Fragen offen sind, hinterlasse unten gerne einen Kommentar. Ich freue mich, wenn ich dir helfen kann. Natürlich auch bei sämtlichen anderen Fragen oder Anregungen. 😉

Ich wünsche dir viel Erfolg – und Spaß dabei!

Zum Abnehm-Projekt ⇒

Über den Autor

Daniel Schröder ist 29 Jahre alt und der Gründer der Seite caloright. Er bloggt mit Leib und Seele über die Themen Abnehmen und Ernährung. Daniel reizt es besonders, auch unkonventionelle Wege zu gehen und seinen Körper bewusst an Grenzen zu führen, um so die Aufmerksamkeit auf das Wesentliche zu lenken. So möchte er orientierungslosen, insbesondere nach gescheiterten Diäten, seinen Weg zeigen, um aus dem Ernährungs- und Diätlabyrinth auszubrechen.

Hinterlasse einen Kommentar:

(2) comments

Cabernet 31. März 2018

Ich habe jetzt 2 Bodyscans hinter mir, der dritte kommt in 4 Wochen. Körperfett verliere ich gut und ich habe es sogar geschafft, beim Abnehmen Muskeln aufzubauen.
Unterteilt deine Analyse nicht nach Muskelmasse, fettfreier Masse, Wasser und Knochen? Das wäre doch genauer. Denkbar wäre ja, dass du beim letzten Mal weniger Wasser im Körper hattest.

Gruß
Cabernet

Reply
    Daniel Schröder 8. April 2018

    Hallo Cabernet,

    man ließt wirklich selten, dass jemand auch mal Körperfettmessungen, bzw. Bodyscans machen lässt, um seine Körperfettreduktion zu kontrollieren. Tolle Entscheidung von dir und Glückwunsch auch zu deinem Erfolg!

    Vermutlich machst du DEXA-Scans oder bioelektrische Impedanzanalysen (kurz BIA-Messungen), mit Elektroden an Händen und Füßen, denn da wird unter anderem nach Körperfett, Muskulatur, Wasser, Knochen, usw. differenziert. Solche Messungen habe ich früher auch gemacht, die liegen hier sogar noch auf meinem Schreibtisch. Ich habe mich für mein Abnehmprojekt allerdings gegen diese Messmethode entschieden, weil sie nicht sehr genau ist. Stattdessen habe ich mich für ein Volumenmessverfahren namens Luftverdrängungsplethysmographie entschieden, die auch in klinischen Bereichen eingesetzt wird. Es war allerdings großes Glück, dass ich das Gerät überhaupt nutzen darf. Diese Kabine bringt zwar das genaueste Ergebnis hinsichtlich Körperfett (-anteil), aber keine genaueren Informationen über die Zusammensetzung der fettfreien Masse, wie du schon angemerkt hast. Wäre es mir nicht möglich gewesen, dieses Gerät zu benutzen, dann hätte ich auch zu einer BIA-Messung gegriffen oder mir einen eigenen 3D-Körperscanner besorgt. Nun ist natürlich mein Problem, dass ich nicht genau sagen kann, wie sich die fettfreie Masse zusammensetzt. In anderen Artikeln habe ich auch schon auf das Problem hingewiesen, dass hier einiges in Betracht käme, beispielsweise Knochenmasse, Muskulatur, Wasser, Glykogenspeicher, Mageninhalt, Harnblaseninhalt und Darminhalt. Am Wahrscheinlichsten halte ich hier hauptsächlich Wasser und Glykogenspeicher und mit einem kleineren Anteil auch Muskulatur.

    Ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg!

    Liebe Grüße

    Daniel

    Reply
Add Your Reply

Leave a Comment: